Influencer

Nein. Kein Schreibfehler.

Die Grippewelle ist eh vorbei. Eher Heuschnupfenzeit. Oder bald wieder Zeit für verdrehte Köpfe, denn es wird Frühling;-) Heute möchte ich über Beeinflussung schreiben. Vorab eine Frage an dich: Wer sind die fünf Menschen, mit denen du im letzten halben Jahr den überwiegendenTeil deiner Lebenszeit verbracht hast?
Ist dir klar, dass du dich im Laufe der Zeit in den entscheidenden Bereichen deines Lebens zum Durchschnitt dieser fünf Menschen entwickelst?

Gefällt dir der Gedanke?

Sind es fünf inspirierende, groß denkende, freigeistige liebevolle und mitfühlende Menschen? Gesundheitsbewusst, bereit zu lernen, großzügig und emphatisch, humorvoll, wertschätzend, ehrlich? Ihre Werte kennend, diese lebend und das Leben genießend? Dann meinen herzlichen Glückwunsch!… Du wirst dich voll entfalten können und dein Leben zu voller Blüte bringen!

Und wenn da keine fünf Menschen sind? Dann wäre die Frage: Womit verbringst du deine Lebenszeit? Welchen Input bekommt dein Hirn, deine Seele, dein Herz?

Glotze oder Glossar? Bild oder Welt? Dafür oder dagegen? Liebe oder Hass?

Massenhypnose

Die meisten Menschen sind immer noch der Meinung, dass das Medium TV harmlos, unterhaltsam und entspannend sei.
Interessanterweise passiert im Hirn etwas ganz ähnliches wie in einer Hypnose-Sitzung: Es kann derart entspannen, dass die linke, analytische Gehirnhälfte beim längeren fernsehen nahezu abgeschaltet wird. Demzufolge übernehmen wir die Informationen, die uns das Fernsehen präsentiert, völlig unkritisch, so dass es
uns letztendlich immer schwerer fällt, die aufgenommen Informationen neutral zu beurteilen.
Somit wähle weise, ob und was und wieviel du dir da anschaust!… vielleicht gibt es sinvolleres zur Entspannung… Ein Buch, Musik, Malen, Zeichnen, Meditieren… ein Spaziergang, Sport, Freunde treffen oder einfach anrufen (die einem gut tun, oder denen man selbst gut tun kann)… oder zumindest ein Sinn- volles Programm, welches dich weiter bringt und dich weder verblöden lässt noch in Massenpanik
oder Stumpfsinnigkeit zurücklässt.

Wen beeinflusst du?

Bild: Pixabay - child-817368_1920

Und …gefällt dir dieser Gedanke?

Wenn du achtlos deine Kippe auf die Straße wirfst…

Wenn du auf der Autobahn keine Rettungsgasse bildest, weil du denkst, da is ja noch nix… dann bringst du anderen etwas bei und manche werden es nachmachen (Wenn der/die das kann, mach ich das auch).

Jede freundliche Tat regt (nachweislich) in mindestens drei Personengruppen die Produktion von Glückshormonen wie Serotonin und Oxytocin an und stärkt das Immunsystem.
In dem, der die Tat ausführt,
in dem, der sie empfängt und
in dem, der das Ganze beobachtet.

Ein Mensch, der Gutes erlebt hat, ist in der nächsten Begegnung wesentlich großzügiger und hilfsbereiter.

Das bedeutet:

Wir beeinflussen mit einer freundlichen oder guten Tat mehr als nur unsere unmittelbare Umgebung. Glücksforscher gehen davon aus, dass, wenn du
dich selbst um dein Glück kümmerst, deine dir nahestehenden Menschen um 25% glücklicher sind. Auch die Freunde deiner dir nahestehenden Menschen sind um 10% glücklicher und die Freunde dieser Freunde immer noch um 6%. Nur weil du DICH durch dein Tun im Bezug auf dein Glück entsprechend
selbst beeinflusst.

Das ist superirrespitze… oder!?

meerkat-363051_1280

Darüber hinaus bedeutet das auch: Du hast eine gewaltige Macht!
Du kannst jemanden mit deiner Energie aufblasen oder ihm derart die Luft rauslassen, dass er nach der Begegnung völlig frustriert und fertig ist.

Du kannst schipfen und meckern, jammern und unken oder du kannst nach einer Lösung oder nach Hilfe suchen und die Sache anpacken.

Wir alle sind Influencer!

Jeden Tag. Mit jedem Posting auf facebook. Mit jedem Blick, den wir einem anderen Menschen zuwerfen.

So, wie die Sonne und der Regen das Wachstum einer Pflanze beeinflussen…
So, wie unser Kaufverhalten und unser Konsum die Gesellschaft und diese Erde beeinflussen… So, wie wir in den Wald hinein rufen… alles ist irgendwie Beeinflussung… Sowas kommt von sowas…

Ich wünsche dir (uns uns, für dich und mich und diese Welt) ein immer mehr bewussteres Leben, denn auch DU bist ein INFLUENCER… ebenso wie ich.
Sei ein Garant für schicksalhafte Begegnungen im positiven Sinne,
denn dies wird auch DICH glücklicher machen!
Viele kleine Schritte machen einen ganzen Weg…

Achtsame und herzliche Grüße,
Dia