Besonders für hochsensible Menschen eignen sich diese Essenzen besonders! Spezielle Mischungen zum Einsatz in verschiedenen Bereichen und zur Anwendung durch vernebeln, Handinhalation, Einreibungen oder teilweise sogar Einnahme (plus-Öle) können die Lebensqualität und das Wohlbefinden enorm steigern.


Doch Vorsicht! Es gibt enorme Unterschiede im Bezug auf die Qualität!.

„100% natürlich“ und „Bio“ MUSS HIER NICHTS HEISSEN!


Nur rund 2 % der weltweit hergestellten ätherischen Öle sind von derartiger Qualität!


98% der weltweit hergestellten Ätherischen Öle sind mit  Trägerölen gestreckt oder sogar mit Synthetischen Anteilen versehen. Dies ist deutlich am Preis zu erkennen. Nur o.g. 2% sind in der Lage wirklich den gewünschten positiven Effekt zu erreichen.

  1. -Hierzu ein Buchtipp für alle Interessierten: „Duft-Medizin“ von Maria L. Schasteen.

Sie schreibt (Zitat):

„Welches Problem ich auch wälzen mag, das ätherische Öl gelangt durch die Zellwände direkt an den Ort des Geschehens. Man könnte ein körperliches Problem haben, das man überwinden möchte. Vielleicht ist es Ärger oder eine leidige Situation oder man durchlebt gerade ein seelisches Tief. Wenn das Öl durch die Zellwände in den Körper eintritt, geschieht etwas Wunderbares....“

„..... Das ätherische Öl ist dem Blut des Menschen sehr ähnlich. Daher nimmt der Körper ein ätherisches Öl sofort ins Blut auf, weil er es als verwandt erkennt, so wie sich Wasser mit Wasser vermischt.

Der Körper nimmt also die Lebensenergie der Pflanzen unverzüglich ins Blut auf und leitet die komplexen Wirkstoffe an die Zellen, Gewebe, Orgene und Systeme weiter. Bemerkenswert ist, dass ätherische Öle immer genau zu wissen scheinen, wo sie im Körper gebraucht werden.“


Wie wundervoll, oder? Ich erlebe es gerade und DAS wollte ich unbedingt mit DIR teilen!

Bei Fragen, gerne Fragen! :-)


Herzlichst 


Dia Zimmermann

Hypnose & Coaching

mit Essenz


Zertifizierte Hypnotiseurin

HSP-Coach | Mutmacherin


Erkelenz | Düsseldorf | Hameln | Niederrhein


Tel. +49 - 152 - 538 674 63

Mail. info@keinjaaber.de

< Zurück                                              

        Zum Archiv

          Letzte Einträge